125 Jahre Bessey

Innovation mit Tradition – Bessey wird 125 Jahre

Zwei Geschäftsfelder machen das Unternehmen aus dem baden-württembergischen Bietigheim-Bissingen einmalig: Die Positionierung von Bessey als Werkzeug- und als Präzisionsstahlhersteller gewährleistet entscheidende Qualitätsvorteile. In diesem Jahr feiert das Unternehmen sein 125-jähriges Jubiläum.

„Längst ist aus dem schwäbischen Mittelständler eine international agierende Firmengruppe geworden, die in fast allen Ländern der Welt präsent ist“, berichtet Klaus Fuchs, seit 2011 geschäftsführender Gesellschafter der Bessey-Gruppe. Für Fuchs ist das 125-jährige Jubiläum ein Meilenstein und damit ein besonderer Anlass, in die Zukunft zu blicken. Sein Ausblick fällt durchaus positiv aus: „Made in Germany wird weiterhin ein wichtiges Verkaufsargument bleiben; das erfahren wir tagtäglich in Deutschland, aber auch in Asien, Nordamerika und anderen wichtigen Exportmärkten. Unsere Qualität und Dienstleistung wird weltweit sehr geschätzt. Das gilt für die Endkunden unserer Werkzeuge ebenso wie für die Industrie- und Fertigungsbetriebe, die wir mit hochwertigen Blank- und Edelstählen beliefern.“

Modernste Technik erfüllt höchste Kundenansprüche

Begonnen hat bei Bessey alles mit dem Werkstoff Stahl und seiner Veredelung. Im Jahre 1889 wurde das Unternehmen von Max Bessey in Stuttgart-Obertürkheim als Blankstahlzieherei gegründet. Bis heute ist die Bessey Präzisionsstahl GmbH einer der führenden deutschen hersteller- und handelsunabhängigen Anbieter von Blank- und Edelstählen. Aufgrund der Zertifizierung des Qualitätsmanagement-Systems nach ISO/TS 16949 erfüllt Bessey selbst die höchsten Standards der Automotive-Industrie. Zum Kundenkreis zählen überwiegend Unternehmen aus der Automobil- und der Automobilzulieferindustrie, aus der Präzisionsdrehteilebranche, dem Maschinenbau und der Befestigungstechnik. Bessey-Stahl kommt überall dort zum Einsatz, wo es auf höchste Präzision und beste Bearbeitbarkeit ankommt. Die Qualitätssicherung erfolgt mit Hilfe modernster Prüftechnik, wie der Ultraschallprüfung zur Erkennung von Innenfehlern und der Wirbelstromrissprüfung zur Erkennung von kleinsten Oberflächenfehlern. Um eine bessere Überprüfung und Absicherung von magnetischen Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe gewährleisten zu können, wurde erst vor Kurzem in einen neuen Remagraphen investiert.

Präzisionsstahl aus eigener Fertigung

125 Jahre Bessey. Der Durchbruch für Bessey auf dem Werkzeugmarkt: Die Temperguss-Schraubzwinge.

Der Durchbruch für Bessey auf dem Werkzeugmarkt: Die Temperguss-Schraubzwinge.

Die Herstellung von Werkzeugen, bei denen auch Bessey-Stahl zum Einsatz kommt, begann in den 30er Jahren. Bis heute wird für Schienen und Spindeln der Schraubzwingen Präzisionsstahl aus eigener Fertigung verwendet. Gleich das erste, selbstentwickelte Werkzeug war ein Volltreffer: Im Jahr 1936 ließ Eugen Mayer, damals Inhaber des Unternehmens, seine Temperguss-Schraubzwinge patentieren und 1952 folgte das Patent für eine vergütete Ganzstahlzwinge – bis heute Vorbild für viele andere innovative Spannwerkzeuge aus dem Hause Bessey. Mit Übernahme der traditionsreichen Diener Werkzeugfabrik GmbH im Jahre 1979 ergänzte Bessey sein Produktportfolio mit der bereits im Markt bekannten Blechscherenmarke „Erdi“. Heute ist Bessey weltweit in über 100 Ländern vertreten und vertreibt seine Werkzeuge überwiegend über den Fachhandel an holz- und metallbearbeitende Betriebe. Werkzeuge von Bessey kennen vor allem die Profi-Handwerker auf der ganzen Welt – aus gutem Grund. Geschätzt wird die makellose Verarbeitung ebenso wie die vielfältige Produktpalette.

Eigene Patente und Neuentwicklungen haben bei Bessey Tradition. Kein anderer Werkzeughersteller hat laut dem Jubiläumsbetrieb auch nur annähernd ein so breites und zugleich tiefes Sortiment: Mit über tausend verschiedenen Spann- und Schneidwerkzeugen erfüllt Bessey die vielfältigen Aufgabenstellungen der holz- und metallbearbeitenden Industrie. Auf dem Sektor der Spannwerkzeuge ist das Unternehmen Weltmarktführer.

125 Jahre Bessey – 125 Jahre im Dienst des Kunden

Was Bessey auszeichnet, ist die besondere Kundenorientierung sowohl im Stahl- als auch Werkzeugbereich. „Der Motor für viele unserer Neuentwicklungen ist die enge Zusammenarbeit mit Kunden und das direkte Feedback der Anwender“, erläutert Klaus Fuchs.

Viele Innovationen werden bei der Bessey Präzisionsstahl GmbH gemeinsam mit den Kunden entwickelt. Zum Leistungsspektrum zählen die mechanische Materialprüfung sowie technologische und metallurgische Beratung. Das schätzen die Kunden. „Wir haben uns einen Namen als Problemlöser gemacht“, betont Fuchs. „Dies gilt auch für den Geschäftsbereich Tool, denn auch hier ist unser Anspruch, dass bei einem Angebot von über 1000 verschiedenen Spann- und Schneidwerkzeugen, für jeden Kunden das Richtige für seinen konkreten Anwendungsfall dabei ist. Falls nicht, dann wird dieses Feedback systematisch gesammelt und in Neuentwicklungen umgesetzt.“ Werkzeuge von Bessey erleichtern den Arbeitsalltag – und mehr als das: Geeignetes Qualitätswerkzeug ist ein erheblicher Sicherheitsfaktor.

Die Verlässlichkeit von Bessey, als Partner des Werkzeughandels, zählt zu den markanten Merkmalen der oft über Jahrzehnte währenden Zusammenarbeit. Des Weiteren unterstützt Bessey seine Handelspartner mit umfassenden Produktschulungen im hauseigenen Trainingszentrum und vor Ort.
Innovative, kundenorientierte Lösungen haben bei der Bessey-Gruppe – mit den Bereichen Spanntechnik, Schneidtechnik und Präzisionsstahl – Tradition. Denn seit der Gründung als Blankstahlzieherei setzt das Unternehmen Maßstäbe. Im Bereich manueller Handwerkzeuge belegen dies zahlreiche Patente und im Bereich Präzisionsstahl sind modernste Ultraschall- und Wirbelstromprüfverfahren eindeutige Beweise. „Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“ Nach diesem Leitsatz des Firmengründers Max Bessey wird bis heute gehandelt und gefertigt.

Die Geschichte von Bessey

1889 Gründung von Bessey als Blankstahlzieherei in Stuttgart / 1936 Beginn der Fertigung von Spannwerkzeugen / 1944 Aufbau des heutigen Stammwerks in Bietigheim / 1979 Übernahme der Scherenfabrik Ernst Diener und damit Erweiterung des Bessey-Produktprogramms um Erdi-Scheren / 1994 Zusammenführung der Produktion von Werkzeugen und Präzisionsstahl am Standort Bietigheim / 2004 Gründung Bessey Präzisionsstahl GmbH / 2005 Umfirmierung von Bessey & Sohn GmbH & Co. KG zu Bessey Tool GmbH & Co. KG / 2011 Klaus Fuchs wird geschäftsführender Gesellschafter der Bessey-Gruppe / 2014 Feier des 125-jährigen Firmenjubiläums.

Zur Jubiläumsaktion von Bessey >>
Mehr Informationen zu Bessey finden Sie hier >>

Eckdaten der Firmengeschichte

1889 Gründung einer Blankstahlzieherei durch Max Bessey in Stuttgart
1912 Weiterführung der Firma durch seinen Neffen Karl Bessey
1926 Übernahme des Unternehmens durch Dr. Ing. Eugen Mayer, unter dessen Leitung das Produktionsprogramm im Abmessungs- und Qualitätsbereich maßgeblich ausgebaut wird
1936 Erteilung von Patenten für eine neuartige Temperguss-Schraubzwinge und damit Beginn der Fertigung von Spannwerkzeugen
1944 Errichtung eines Zweigwerkes in Bietigheim zur Produktion von Spannwerkzeugen
1952 Patenterteilung für eine vergütete Ganzstahlzwinge.
1961 Erweiterung des Werkes in Bietigheim und Aufnahme der Blankstahl-Produktion.
1966 Übergang der Firma auf die Tochter Dr. Erna Fetscher und den Sohn Dr. Theodor Mayer, als geschäftsführender Gesellschafter.
Beginn einer dynamischen Firmenentwicklung: Die Produktion von Blankstahl wird verdoppelt und durch die Herstellung von rostfreien Blankstählen ergänzt.
Neue Patente und Weiterentwicklungen, verbunden mit modernem Marketing, machen Bessey auf dem Gebiet der Spannwerkzeuge weltweit zum Marktführer.
1971 Weitere Erhöhung der Blankstahlproduktion im Werk Stuttgart durch den Kauf der angrenzenden Maschinenfabrik Aldinger
Gründung der „Bessey FILS“, Straßburg, aus der 1988 das Unternehmen Bessey-SER hervorgeht.
1979 Zukauf der Scherenfabrik Diener, Esslingen mit Zweigwerk in Solingen
1983 Konzentration der Blankstahlproduktion in neuen Fertigungshallen im Werk Bietigheim und Verkauf des Geländes in Stuttgart.
1985 Kauf von weiterem Gelände in Bietigheim, u.a. auch das Areal der unter Denkmalschutz stehenden ehemaligen Kammgarnspinnerei, in der nach fachgerechter Restaurierung die Werkzeugproduktion aufgenommen wird
1989 Feier des 100-jährigen Firmenjubiläums
1998 Zertifizierung nach der DIN EN 9001
2001-2003 Modernisierung der Schumag-Ziehlinien 3B, 1B9 und 2B
2003 Übernahme des Vertriebspartners im strategisch wichtigen Markt Nordamerika.
2004 Übernahme der Spannwerkzeugmarke Gross Stabil im Rahmen der globalen Wachstumsstrategie
Gründung Bessey Präzisionsstahl GmbH und Erweiterung der Lager- und Produktionsflächen
2006 Installation und Inbetriebnahme der US-Prüfanlage mit modernster Phased-Array-Technik
2007 Integration Gross Stabil Tool in Bessey Tool zur Steigerung der Synergieeffekte
2008 Zertifizierung nach Automobilnorm ISO/TS 16949
2011 Installation und Inbetriebnahme einer der neuesten Wirbelstrom-Prüfanlagen.
Klaus Fuchs wird geschäftsführender Gesellschafter: Bessey ist nach 11 Jahren wieder inhabergeführt.
2012 Investition in einen Remagraphen
2014 Feier des 125-jährigen Firmenjubiläums

Eine Antwort schreiben