Beitragsbild_wzf

Kompakte Akku-Bohrschrauber im Test

Ausstattung

Alle getesteten Akku-Bohrschrauber sind mit Rechts-/Linkslauf ausgestattet. Die Umschaltung erfolgt bei allen Geräten mittels Durchsteck-Schalter. Bei mittlerer Stellung blockiert der Ein-Aus-Schalter.

Jedes Gerät wird mit Schnellspannbohrfutter ausgeliefert. Der Bohrfutterspannbereich reicht von 1,5 bis 13,0 Millimeter (Metabo 1,0 bis 10,0 mm). Der Werkzeugwechsel ist grundsätzlich werkzeugfrei möglich. Bei Fein, Festool, Flex, Metabo und Mafell lässt sich das Bohrfutter abnehmen. Dann kann man beim Schrauben einen wesentlich kleineren und leichteren Bithalter verwenden. In Ausnahmefällen lässt sich der Bit auch direkt in die Bohrspindel einstecken. Das reduziert die Länge und das Gewicht nochmal deutlich.

Die Drehzahlregulierung erfolgt bei allen Testgeräten über den Hauptschalter. Das funktioniert stufenlos von Null bis zur maximalen Drehzahl. Beim Betätigen des Schalters schaltet sich eine LED-Leuchte ein. Deren Nachleuchtzeit fällt unterschiedlich lang aus. Sie wurde von uns in allen Fällen als ausreichend erachtet.

Eine Antwort schreiben