Parkett_Esszimmer

Parkettboden zum selbst Verlegen

Die eigene Holzterrasse ölen und reinigen oder gleich den gesamten Parkettboden auf der Baustelle selber verlegen? Grafparkett liefert Material, stellt Maschinen und Werkzeug zur Verfügung oder bietet die entsprechende Startunterstützung.

Der Parkettboden ist die Leidenschaft des Herstellers aus Zürich und versteht jeden Bauherren, der seinen Fußboden selbst verlegen möchte. Das Parkett stammt aus den heimischen Hölzern, wie den Nuss-, Birn-, Apfel- oder Zwetschengebaum aus der Region. Das Angebot umfasst aber ebenso Exoten-Hölzer aus Mexiko oder Brasilien, die das FSC-Siegel tragen. In der Ausstellung finden Handwerker auch rustikale Eiche oder Altholz. Kunden können zudem Maschinen und Werkzeuge mieten. Denn die Fachberater besitzen eine 300 m² große Ausstellung und beraten vom Produkt bis zur späteren Verlegung. Der Hersteller hat 30 Jahre Erfahrung, wodurch Kunden profitieren. In der Parkett-Galerie können Handwerker sich bereits die verschiedenen Böden vorab anschauen und sich ein Bild vom umfangreichen Angebot machen. Die Farbtöne reichen dabei von grau oder helleren Nuancen bis dunklen Farben. Bei der Verlegung ist auch wichtig, wie die jeweilige Oberfläche beschaffen ist. Deshalb bietet Grafparkett das Material und notwendiges Zubehör an oder steht Handwerkern mit Profitipps zur Seite. Ob Fußbodenheizung, Trocknungszeiten des Unterbodens und vieles mehr. Mit Beizen, Laugen, Seifen und verschiedenen Ölen verwandeln die Fachleute abgenutzte Böden in individuelle Echtholzböden.

Parkett-Reinigung muss gelernt sein

Natürlich muss das Parkett auch nach der Verlegung gepflegt werden; aber das muss gelernt sein: Ob versiegelt, gewachst oder oxidativ: Der Experte weiß, wie die Schönheit eines Bodens erhalten bleibt. Ein geölter Parkettboden beispielsweise sollte nach Bedarf mit der Woca-Holzbodenseife gereinigt werden. Darin enthalten sind nachfettende Kokosfette, die den Boden vor täglicher Beanspruchung schützen. Trotz dieser pflegenden Wirkung der Spezialseife sollte der Holzboden hin und wieder nachgeölt werden, um eine optimale Parkettpflege zu gewährleisten. Dabei wird auch die Farbe des Parketts sichtbar aufgefrischt. Damit beim Nachölen keine Verschmutzungen in die Oberfläche eingearbeitet werden, sollte der Boden vor dem Ölen gründlich mit dem Woca-Intensivreiniger gesäubert werden.

Einen neuen Glanz verschaffen

Das Holz kann nicht nur geschliffen werden. Grafparkett kann dem Boden ein neues Erscheinungsbild verleihen. Durch Laugen oder Beizen können Lärchen oder Fichtenboden einen hellen Farbton annehmen. Die Schleifmaschinen des Herstellers verfügen über moderne und hocheffektive Absaugvorrichtungen, dennoch lässt sich bei der Bodenrenovierung die Bildung von Staub nicht hundertprozentig vermeiden. Deshalb verhüllen wir mit einer Schmutzschleuse Ihre nicht beweglichen Regale oder Küchenschränke, bevor wir das Parkett schleifen, und vermeiden auf diese Weise Staubablagerungen.

Seminare

Wer sich zusätzlich an einem Seminar beteiligen möchte, um sich in diesem Bereich fortzubilden, kann sich auf der Homepage ebenso informieren. Weitere Tipps gibt es zur Ausstellung sowie zur Reinigung.

Eine Antwort schreiben