Beitragsbild

Turbinenschaufel von Walter

Die Walter AG erweitert ihr Tigertec® Gold Portfolio um eine Turbinenschaufel, speziell für schwierige Bearbeitungen.

Die als Rundwendeschneidplatten für den Kopierfräser F2334R erhältliche WMP45G, wurde eigens zum Plan- und Kopierfräsen von nichtrostenden Stählen entwickelt. Am Markt bislang einzigartig ist laut Hersteller die Kombination aus einem warmfesten und gleichzeitig zähen Substrat plus einer im Ultra-Low-Pressure-Verfahren aufgebrachten TiAlN-Schicht. Diese bildet den Benchmark bei der CVD Beschichtungstechnologie. Kunden erhalten die Turbinenschaufel in den drei Geometrien D57, D67 und F67 – angepasst an die Stabilität der Maschine, Aufspannung und Werkstückgeometrie.

Z-Level Bearbeitungsverfahren

Die Anzahl der üblicherweise in Helirough- oder Z-Level-Bearbeitungsverfahren gefrästen Turbinenschaufeln liegt, so Walter, im Marktvergleich zwischen plus 20 und plus 50  Prozent. Hinzu kommen die bekannten Vorteile der Tiger•tec® Gold Sorten wie hohe Prozesssicherheit und gute Verschleißerkennung. Laut Hersteller eignet sich die Turbinenschaufel für hohe Schnittparameter bei gleichzeitig hohen Standzeiten – und verkürzt damit die Bearbeitungszeit.

Eine Antwort schreiben